about/über w o l f

English version below

 

Wolfg_ng-1422465787w o l f ist jetzt in der Bauphase und wird im Frühjahr eröffnen. Bitte trage dich im Newsletter (oben links) ein oder folge uns auf Facebook um auf dem Laufenden zu bleiben.

Über das Vorhaben:

Inmitten von Berlin Neukölln befindet sich ein Filmgehege – einst ein Bordell – voll wilder Ideen und tierischen Muts. w o l f macht Kino und möchte Film in all seinen Facetten beherbergen und vermitteln.

Es soll ein Knotenpunkt sozialer Begegnung werden – auf 360 Grad und Quadratmetern.

Neben einer großzügigen Café-Bar, werden zwei modern ausgestattete Vorführsäle mit je 50 Sitzen zum Filme entdecken einladen. Das Programm ist dabei immer innovativ und integrativ: Der gängige Kinofilm bekommt ebenso seinen Platz wie der Film, der meist nur einmalige Festivalvorführungen bekommt und dessen Potential ungesehen verblassen würde.

Unter demselben Dach entsteht ein flexibel nutzbarer Raum (40 Sitze), der als Galerie für Medienkunst sowie für Workshops, Werkstattgespräche etc. verwendet werden kann. 
    w o l f bietet aber auch Filmemachern und solchen, die es werden wollen Produktionsräume, in denen sie z.B. am Schnitt oder der Farbkorrektur ihrer Werke arbeiten und sich weiterbilden können. Durch die Kombination von Filme-machen und Filme-zeigen versuchen wir, die unsichtbaren Grenzen zwischen Produktion und Ausstellung zu löschen und ein besseres Verständnis für den gesamten Prozess her zu stellen.

In seinem entkernten Zustand vor dem jetzigen Baubeginn fanden im w o l f temporär Vorführungen,  Diskussionsrunden, Installationen, Workshops und Feiern statt. Dank der engagierten Nachbarschaft und der Unterstützung von Filmemachern und Komplizen aus der ganzen Welt, erfahren diese Events bereits lebendigen  Zuspruch. Das motiviert uns sehr auf dem richtigen Weg zu sein – es ist Bestätigung, dass Bedarf für dieses Projekt besteht und dass w o l f ein großes Rudel hier ein Zuhause finden kann – mit euch und für euch: der Wolfgang!

Wolfs Vision
Die Digitalisierung und die allgegenwärtige Verfügbarkeit von bewegten Bildern jeglicher Art führen zu einer radikalen Umstellung: Der Zuschauer genießt die neugewonnene Herrschaft über das Wann, Wie und Wo des filmischen Erlebens. w o l f möchte das kollektive Filmerlebnis wieder in den Vordergrund rücken und das Publikum wie auch Filmemacher auf neue Art einbeziehen.

Rund um die Welt gibt es die Entwicklung, dass immer mehr neue, kleine, intime Säle entstehen die Raum für engagierte Initiativen und ein innovatives Programm bieten.
w o l f hat einen festen Glauben an diese neue Bewegung und dass das Publikum über multidisziplinäre Wege mehr in den Prozess des Kino- und Filmemachens einbezogen werden sollte. w o l f möchte nicht von oben herab diktieren, sondern sucht den Austausch auf Augenhöhe mit allen Beteiligten, zum Beispiel mit geladenen Gast-Programmgestaltern aus der Filmbranche und der Nachbarschaft, gemeinsame Essen, Jugendarbeit, kollaborative Veranstaltungen, internationale Netzwerke und mit Einbeziehung von Online Plattformen. Dazu gehören dezidiert auch die Entwicklung und die Einbeziehung des nachbarschaftlichen Potentials und internationalen Freunden.
w o l f s Türen stehen offen.

Der Kreis von der Idee zum fertigen Film wird in w o l f zur Gänze vollzogen: Vorführungen, Video- und Kunstinstallationen, ad-hoc Filmverleih, Filmproduktion, pädagogisches Wirken. All dies findet in einem sozialen Umfeld mit Cafe-Bar statt, in der man sich verabreden und ausstauschen kann, ob mit oder ohne Kinobesuch, und das von morgens bis spät abends geöffnet hat.

Wir glauben, dass so ein neuer Ort entsteht, in dem Spaß und Leidenschaft für Film im Rudel geteilt werden und sich neue kreative Perspektiven erschließen.

wolfgangTHANKS

Das Rudel:
Verena von Stackelberg, Gründerin des Projekts und Geschäftsführerin der w o l f Kino arbeitet seit 1998 im Kino-, Filmverleih- und Filmfestivalbereich. Durch ihre Arbeit hat sie Freundschaften und unterstützende Netzwerke etabliert, die w o l f helfen werden die richtigen Filme und Filmprogramme zu finden und zu teilen. Sie realisiert hiermit ihren Traum einen Ort zu schaffen, in dem Austausch und Innovation ganz vorn stehen.

Darüber hinaus ist ein Kernrudel von über15 enthusiastischen Personen aus allen Winkeln der Filmwelt mit großem Eifer darum bemüht, dem Projekt w o l f Leben einzuhauchen. Sie alle vereint die Vision, dass Kino und Film auch andere Wege gehen sollten. Die Erfahrungen aus den unterschiedlichen, meist filmnahen Branchen, in denen die Teilnehmer tätig sind, ergeben ein kreatives Kaleidoskop, das nicht mit neuen und wagemutigen Ideen geizt. Dabei verstehen sie sich nicht als Kreis von „Insidern“, sondern vielmehr als Gruppe von Menschen, die sich nach mehr Freiheit und der Entdeckung von Neuland sehnen.  Und dieses Neuland möchten sie teilen. Weitere Partner kommen aus dem Bereich Filmproduktion, Filmverleih, Weltvertrieb und anderen Geschäftsbereichen.

thumb_IMG_0340_1024+++++ 

English

w o l f is now under construction and will open its doors in spring 2016. Please add your name to the newsletter or join us on facebook to be kept up to date.

About  wo l f 

In the heart of Berlin’s Neukölln, a new film space is spreading its wings and wants to be shared with you. Located in what was once a brothel, it is a place of wild ideas and primal courage. w o l f engages with cinema and aims to be a home and a learning ground for film in all its forms. It’s a social meeting point in a space of 360 square metres.

Next to the generously sized café-bar – open from morning to late in the evening – two state-of-the art screening rooms (each with 50 seats) invite viewers to discover films.
The programme strives to be innovative and integrative: new releases are shown shoulder to shoulder with films that are usually reserved for one-off film festival screenings, increasing the potential for films that would otherwise only sparkle for a single day, if at all.

Under the same roof in the annexe, a third flexible screening and exhibition space (40 seats) offers room for installations of the moving image, workshops, talks and events.
w o l f also offers production facilities such as editing and colour grading suites to filmmakers and those who wish to learn more about the subject. Filmmaking and film programming is combined to break the invisible boundaries between them and increase the understanding of what it means to produce, shoot and show films.

During its pre-construction times, w o l f was hosting temporary events such as screenings, roundtable discussions, installations, workshops and parties. Thanks to neighbourhood involvement and support from filmmakers and partners-in-crime from around the world, these events have experienced a motivating, welcoming reception: this encourages us to carry on and to know that we are on the right track. It is proof that
w o l f will be joined by a larger pack of enthusiasts in need of a new home. It is made with you and for you: the wolfgang!

NowMomentNow@WOLF-6 2

Wolfs Vision
Digitalization and the availability of moving images everywhere have led to a radical change: viewers enjoy the newly found power of how, when and where to watch what.
w o l f wants to celebrate the collective experience of watching films and to engage audiences with a fresh approach to cinema.

All over the world, there is a blossoming of small, intimate screening rooms that are creating space for engaging initiatives and innovative programmes. w o l f firmly believes in this movement and that audiences need to be included in the process of cinema- and film-making through a multidisciplinary approach. w o l f is not trying to dictate its programme through hierarchies but is searching for exchange on eye-level with all those involved, for example through filmmakers and neighbours in residence, joint meals, youth work, collaborative events, international networks and the embracing of online platforms. A major role in the successful implementation of these ideas is therefore to be played by the neighbourhood and by like-minded international fellows. w o l f’s doors are wide open.

The full circle, from idea to screening the finished film, is realised at w o l f: screenings, exhibitions, ad-hoc distribution and production, and educational activities that all take place in an environment with a café-bar for social meetings with or without a cinema visit, from morning till late at night.

We believe that through this circle, a new space can come to life where enjoyment of – and passion for film can be shared in a pack and will allow us to conquer new creative perspectives.

The Pack of Wolves
Verena von Stackelberg, founder and managing director of Wolf Kino, has been working in cinema exhibition, distribution and for international film festivals since 1998. Through her work she has established friendships and a support network that will enable w o l f to find and exchange the right films and programmes. Her dream is to create a place with an emphasis on innovation and exchange.

In addition, a core pack of around 15 enthusiastic people from all corners of the film world are breathing life into w o l f and are united by the vision that cinemas and films should share a walk on unexplored roads. Their experiences from mostly film-related backgrounds offer a creative wheel that is not shy to present daring ideas. They do not think of themselves as a circle of insiders, but rather as a group of people who are longing for more freedom and to discover and share new territories. Further partners come from film production, distribution and world sales as well as other businesses.