Event

19.
09.

18:30 - 23:30

First Steps Award: Lange Nacht des jungen Films

-

Kurz vor der Verleihung des renommierten Nachwuchspreises FIRST STEPS AWARDS für Abschlussfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am 26. September, laden die Veranstalter*innen zu einer „Langen Nacht des jungen Films“ im Wolf mit einigen ausgewählten der nominierten Filme.

18:30 Uhr, Studio: Programm 1
In seiner Gnade (Regie: Christoph Büttner, Deutschland 2022, 12’, Animation)
Eines Abends verkündet der Gefängnisdirektor dem von zahllosen Verhören erschöpften Verurteilten die Hinrichtung für den nächsten Tag. Das Wunder um Mitternacht: die Zellentür öffnet sich! Beherzt begibt sich der Verurteilte auf eine Irrfahrt in die Freiheit. Es ist ein Höllenritt, der ihn hin und her wirft zwischen der Furcht entdeckt zu werden, der Hoffnung auf Erlösung und dem Wahnsinn seines gemarterten Geistes. 

Fatjona (Regie: Steve Bache, Deutschland 2022, 28’, Mittellanger Spielfilm)
Weil sie die Freigabe ihres Kindes zur Adoption bereut, macht sich eine junge Frau auf die Suche nach ihrer mittlerweile sechsjährigen Tochter. Als sie das Mädchen wiederfindet, kann sie es nicht ertragen, dass ihre Tochter sie nicht erkennt, und so trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. 

5PM Seaside (Regie: Valentin Stejskal, Deutschland 2022, 27’, Mittellanger Spielfilm)
An seinem 40. Geburtstag findet sich Nikos, ein einsamer Lastwagenfahrer, an einem abgelegenen Strand im Norden Griechenlands wieder. Er wartet auf seinen ehemaligen Militärkameraden Christos, den er seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat. 

19:30 Uhr, Kino: Programm 2
Kash Kash - Without Feathers You Can't Live (Regie: Lea Najjar, Deutschland 2022, 90’, Dokumentarfilm)
+ Filmgespräch

Die Regisseurin Lea Najjar erzählt: „Meine Heimatstadt Beirut ist von einer korrupten, politischen Elite, Protesten gegen die Regierung und einer der größten Explosionen des 21. Jahrhunderts zerrissen. Doch über den Dächern der Stadt habe ich einen unerwarteten Hoffnungsträger entdeckt: das Tauben-Glücksspiel ‚Kash Hamam‘. Zweimal täglich bevölkert sich der Himmel. In der ganzen Stadt fliegen Schwärme aus ihren Käfigen. Ihr Flug folgt der Choreografie einer uralten Tradition. Jeder Spieler hält seinen eigenen Schwarm und lässt ihn über seinem Haus kreisen, mit der Chance, die Tauben der Nachbarn auf sein Dach zu locken und somit seinen Schwarm zu erweitern. In der utopischen Zeit des jüngsten Zerfalls des Libanon begeben wir uns auf eine Reise von Dach zu Dach. Der Film beobachtet eine Stadt im Umsturz aus der Perspektive von drei Taubenspielern und einem Mädchen, das darum kämpft, ihre eigenen Vögel freizulassen“. 

20:00 Uhr, Studio: Programm 3
Ladybitch (Regie: Paula Knüpling & Marina Prados, Deutschland 2022, 97’, Spielfilm) mit anschließendem Panel zum Thema "Sexismus im Theater und Film (AT)“, Teilnehmer*innen tbc

Ela, eine junge Schauspielerin, erhält eine Rolle beim bekannten Theaterregisseur Franz Kramer. Die Inszenierung ist eine große Chance für Ela, bringt aber auch Druck mit sich. Kramer überschreitet ständig Elas Grenzen und die Situation spitzt sich zu, als Kramer sie sexuell belästigt. Ela kämpft darum, als selbstbewusste Figur aufzutreten – und bemerkt, dass sie hierfür die gleichen Schritte der Selbstermächtigung auch in ihrem wirklichen Leben gehen muss. 

Auf der solidarischen VoD-Plattform Cinemalovers bieten wir unter WOLF IN SPACE ein wechselndes Filmprogramm zum Streamen an.

Die Filme können zu moderaten Preisen einzeln geliehen oder unbegrenzt mit unserer WOLF-Mitgliedschaft gesichtet werden. Die Mitgliedschaft berechtigt zusätzlich zum ermäßigten Eintritt ins Kino und kostet 30€/Jahr.**

Zusätzlich sind wir Teil vom INDIEKINO CLUB, einem Verbund von zehn Berliner Programmkinos. Auf der gemeinsamen Plattform INDIEKINOCLUB - ebenfalls bei Cinemaloves - können Mitglieder online ausgewählte Arthouse- und Indie-Filme nach Belieben streamen. Darüber hinaus erhalten sie mit ihrer ClubCard ermäßigten Eintritt in allen teilnehmenden Kinos. Die Club-Mitgliedschaft kostet 60€ pro Jahr.