Event

07.
12.

19:00 - 21:00

Eine flexible Frau – Drehbuch und Materialien
Tatjana Turanskyj
Erschienen bei EECLECTIC
Hg. Jan Ahlrichs und Janine Sack
Vorwort: Angela McRobbie
Filmauswahl: Toby Ashraf
Design: Janine Sack
epub 290 MB

Ticketpreis: 10 Euro inklusive E-Book

Eine flexible Frau von Tatjana Turanskyj - E-Book-Vorstellung und Gespräch

-

Das gerade erschienene E-Book Eine flexible Frau – Drehbuch und Materialien ist eine Hommage an die letztes Jahr viel zu früh verstorbene Filmemacherin Tatjana Turanskyj. Eine flexible Frau, Tatjana Turanskyjs vielbeachteter Film aus dem Jahr 2010, verhandelt prekäre Arbeitsbedingungen, Selbstvermarktungsansprüche in der kreativen Arbeitswelt und feministische Irrwege im postmodernen Kapitalismus.

Turanskyjs Motto „Weitermachen!“ bedeutet für uns, weiter über ihr zeitlos relevantes Werk zu sprechen, ihre Filme weiter anzusehen und das Drehbuch weiterzulesen. Wir kommen an diesem Abend zusammen, um die Fülle des Materials im E-Book vorzustellen, Filmclips zu sichten und ein Gespräch mit den Beteiligten der Publikation zu führen: den Herausgeber*innen Jan Ahlrichs und Janine Sack und der Kulturwissenschaftlerin Angela McRobbie. Um weiterzumachen.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird Eine flexible Frau um 21:10 Uhr im Kino gezeigt.

Eine flexible Frau – Drehbuch und Materialien

Mit dieser digitalen Publikation liegt das Drehbuch des ersten Teils der „Frauen und Arbeit“-Trilogie als Text vor: Das Filmscript ist einerseits Material und Arbeitsgrundlage und gleichzeitig eine eigenständige Form. Mit unveröffentlichten Filmausschnitten und vielseitigen Materialien der Drehvorbereitung und dem Dreh selbst wird so die Arbeit an diesem ikonischen Film plastisch und nachvollziehbar. Die britische Kulturwissenschaftlerin Angela McRobbie (Top Girls – Feminismus und der Aufstieg des neoliberalen Geschlechterregimes, 2010) hat ein sehr persönliches und eindringliches Vorwort dazu geschrieben.

Tatjana Turanskyj begann 2000 ihre künstlerische Laufbahn und war Mitbegründerin des Performancefilm-Kollektivs hangover ltd* mit Projekten an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und verschiedenen Filmprojekten. Turanskyjs Filme wurden auf internationalen Festivals und in Ausstellungskontexten gezeigt, sie sind preisgekrönt und wurden im Kino ausgewertet. Tatjana Turanskyj war Mitbegründerin von Pro Quote Regie/Film, einer Organisation, die sich erfolgreich für Gleichberechtigung und Diversität im Film- und Medienbereich einsetzt.

Auf der solidarischen VoD-Plattform Cinemalovers bieten wir unter WOLF IN SPACE ein wechselndes Filmprogramm zum Streamen an.

Die Filme können zu moderaten Preisen einzeln geliehen oder unbegrenzt mit unserer WOLF-Mitgliedschaft gesichtet werden. Die Mitgliedschaft berechtigt zusätzlich zum ermäßigten Eintritt ins Kino und kostet 30€/Jahr.**

Zusätzlich sind wir Teil vom INDIEKINO CLUB, einem Verbund von zehn Berliner Programmkinos. Auf der gemeinsamen Plattform INDIEKINOCLUB - ebenfalls bei Cinemaloves - können Mitglieder online ausgewählte Arthouse- und Indie-Filme nach Belieben streamen. Darüber hinaus erhalten sie mit ihrer ClubCard ermäßigten Eintritt in allen teilnehmenden Kinos. Die Club-Mitgliedschaft kostet 60€ pro Jahr.