FUNERAL PARADE OF ROSES

Regie: Toshio Matsumoto, mit Pîtâ, Osamu Ogasawara, Yoshimi Jô, Koichi Nakamura, Japan 1969. 105 Min. Japanisch mit deutschen Untertiteln.

ab 18. Oktober

Funeral Parade of Roses ist eine moderne Ödipus Erzählung, frei, herrlich queer und auf den Kopf gestellt. Ein einzigartiges, audiovisuell abstraktes und gleichzeitig explizites, politisches und assoziatives Dokument, das den Geist der 60er-Jahre atmet, Japans New Wave begründete und bis heute ein zeitloses, vitales, lebensnahes und modernes Kunstwerk ist. Toshio Matsumoto (1922-2017) war Pionier unter den japanischen Filmemachern und Künstlern. Er gehörte zur Generation der Avantgardisten und Tabubrecher, wie auch Seijin Suzuki (Tokyo Drifter) und Nagisa Oshima (Im Reich der Sinne).

„An extraordinary flm for its energies, its libidinous intensity, and its fearlessness in mixing registers ... Where and when, you wonder, will cinema ever get quite this wild again?“ Film Comment

Dieser einst fast verlorene Klassiker wurde restauriert und ist in neuer Schönheit auf der Leinwand zu sehen. Die restaurierte Filmkopie wurde von Il Cinema Ritrovata in einer 4K-Auflösung von den 35mm-Originalnegativen abgetastet. Dabei blieb die ursprüngliche Körnigkeit des Filmmaterials weitgehend erhalten.

  Source: IMDB