A BEAUTIFUL DAY (YOU WERE NEVER REALLY HERE)

Regie: Lynne Ramsay, mit Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov, USA / GB / Frankreich 2017, 89 min, Englisch mit deutschen Untertiteln, FSK 16, ab 17.5.

tumblr_p710e4vc5e1x8wblpo6_1280.jpg

Ein junges Mädchen wird vermisst. Joe, ein brutaler und vom eigenen Leben sowohl gequälter als auch gezeichneter Auftragskiller, startet eine Rettungsmission. Im Sumpf aus Korruption, Macht und Vergeltung entfesselt er einen Sturm der Gewalt. Vielleicht gibt es nach all dem Blutvergießen am Ende auch für Joe ein Erwachen aus seinem gelebten Albtraum.

Das Drehbuch des düsteren Thrillers basiert auf der Novelle „You were never really here“ des amerikanischen Autors Jonathan Ames. Zurecht als „Taxi Driver des 21. Jahrhunderts“ beschrieben, ist die Verfilmung der schottischen Regisseurin Lynne Ramsays (We Need to Talk About Kevin) eine atmosphärisch dichte, fragmentarische Darstellung eines Einzelgängers auf einem Rachefeldzug.