Back to All Events

GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND

  • Wolf Kino 6 Wildenbruchstraße Berlin, Berlin, 12045 Germany (map)
Kuebelkind_screenshot_1.4.1_Kristine_de_Loup_c_Edgar_Reitz_Filmstiftung.jpg

Geschichten vom Kübelkind On Demand im Wolf Studio: Freie Wahl der Kapitel vom Menü - das Publikum baut den Film selbst zusammen!

12.4. ab 19:30 im Wolf Studio (Wildenbruchstr. 6)
Tickets: 15€ (Inkl. Wein, Wasser und Snacks)

Zusammen mit Ula Stöckl entwickelte Edgar Reitz Ende der 60er Jahre das Projekt GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND. Ohne Drehbuch und frei improvisiert entstanden kurze und längere Filme, die klassische Genres aufs Knappste reduzierten – das entstandene Film-Konglomerat überzeugte durch seine Frische und Frechheit. Die avantgardistischen KÜBELKIND-Filme fanden ihren Weg in ein Kneipenkino, wo die Gäste die Filme frei aus einer „Film-Speisekarte“ wählten und auf der Leinwand genießen konnten. Mehr als vier Jahrzehnte später soll das Kneipenkino wiederauferstehen: Im Studio von Wolf werden die 22 digital restaurierten GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND in einer lebendigen Kulisse aufgeführt, die Gäste werden aus der „Film-Speisekarte“ wählen können.

Das Kübelkind-Menü:
Alte Männer - Kübelkinds Kindheit - Kübelsyndrom - Des Hauses Schmuck ist Reinlichkeit - Katzen haben Flöhe - Kübelkind wird glatt und rund - Ein ganz kleines Glück - Kübelkind lernt einen Lord kennen und wird aufgehängt - Kübelkind erzählt einer Königin ein Märchen - Kübelkind lernt ein Scheißspiel - Kübelkind lernt nein sagen - Murmeltier lernt tanzen - Alle Macht den Vampiren Freiheit durch Al Capone - Eine Kaufhausdiebin - Besonders nette Eltern - Niedrig gilt das Geld auf dieser Erde - Die Hexe soll brennen - Kübelkind hat einen guten Menschen zum Fressen gern - Kübelkind ersäuft Kübelkinder - Kübelkind reitet für den König - Das Bankkonto im Walde

Das Kübelkind (Kristine de Loup), wächst aus einer Plazenta. Frau Dr. Wohlfahrt von der Fürsorge findet es in einer Krankenhausmülltonne. In weiteren Folgen versucht sie, Kübelkind an Pflegeeltern zu vermitteln und in die Gesellschaft zu integrieren. Kübelkind geht in die Schule und in die Kirche. Stets in rotem Kleid und mit roten Strümpfen sieht es sich alles neugierig an, fragt immer etwas zu viel und nimmt sich, was es begehrt. Es klaut, hat Sex, verführt die einen und führt andere vor. Es begegnet Al Capone und d’Artagnan. Kübelkind ist dauernd in Gefahr, aber unsterblich.