Back to All Events

Erik Schmitt & Cast + Crew zu Gast: Cleo

  • Wolf Kino 59 Weserstraße Berlin, Berlin, 12045 Germany (map)

Wolf freut sich sehr, dass Erik Schmitt(Regie), Fabian Gasmia (Produktion), Jeremy Mockridge (Hauptdarsteller) zu einer Publikumsdiskussion vorbeikommen wird!

Die verträumte Cleo fühlt sich ihrer Heimatstadt Berlin auf ganz besondere Weise verbunden. Ihr größter Wunsch ist es, die Zeit zurückzudrehen – mit Hilfe einer magischen Uhr, die von den legendären Gebrüdern Sass erbeutet wurde und seither verschollen ist. Die junge Frau hofft, mit ihr den frühen Tod ihrer Eltern verhindern zu können. Eines Tages begegnet sie dem Abenteurer Paul, der auf einem Hausboot lebt und eine Schatzkarte ersteigert hat. Gemeinsam begeben sie sich auf einen aufregenden Trip durch die pulsierende Großstadt, bei der Cleo nicht nur auf verrückte Typen und urbane Legenden trifft, sondern auch Paul langsam näher kommt. Angekommen im Untergrund Berlins muss sich Cleo die wichtigste aller Fragen stellen: Soll sie die Zeit überhaupt zurückdrehen?

Erik Schmitt (Regie und Drehbuch)
Erik Schmitt wurde 1980 in Mainz geboren. Vor seinem Langfilmdebüt CLEO (2019) inszenierte er u.a. die Kurzfilme NASHORN IM GALOPP (2013) und BERLIN METANOIA (2016), die beide in der Sektion Generation 14plus Premiere feierten. Mit dem Kurzfilm NUN SEHEN SIE FOLGENDES (2011) gewann er den deutschen Kurzfilmpreis Lola. Insgesamt gewann er mit seinen Kurzfilmen über 100 internationale Festival- und Filmpreise. 2018 gründete er zusammen mit der Regisseurin Julia von Heinz, dem Regisseur David Wnendt und dem Produzenten Fabian Gasmia die Produktionsfirma Seven Elephants GmbH. Bei CLEO (2019) führte er erstmals Regie bei einem Spielfilm. Derzeit arbeitet er an dem Sci-Fi-Film REBEL GIRL.

Fabian Gasmia (Produzent)
Fabian Gasmia ist in Hamburg aufgewachsen. Nach seinem Produktionsstudium an der Filmuniversität Babelsberg absolvierte er das Atelier Ludwigsburg-Paris. 2007 gründete Fabian Gasmia zusammen mit Henning Kamm DETAiLFILM. Ihre ersten Kurz- und Spielfilme liefen erfolgreich auf zahlreichen F estivals. Im Januar 2015 hat Fabian Gasmia mit Lars von Triers Produktionsfirma Zentropa das gemeinsame Joint Venture Zentropa Hamburg GmbH gegründet. Das erste gemeinsame Projekt war die von Hans Petter Moland inszenierte Verfilmung des Jussi Adler-Olsens Thrillers Erlösung. Auf der Berlinale 2016 hat seine Koproduktion L’Avenir mit Isabelle Huppert den Silbernen Bären des offiziellen Wettbewerbs für die „Beste Regie“ gewonnen. Im Sommer 2017 ist Stéphane Robelins Komödie Monsieur Pierre geht online in den deutschen Kinos gestartet und erreichte 300.000 Zuschauer. Nuri Bilge Ceylans Film THE WILD PEAR TREE lief 2018 im offiziellen Wettbewerb des Cannes Filmfestivals und war ein Favorit der deutschen und internationalen Filmkritiker. Im Januar lief THE SUNLIT NIGHT von David Wnendt als einziger deutscher Kinofilm in Sundance. Aktuell arbeitet Fabian Gasmia an Mohammad Rasoulofs Thriller MAHAN, Julia von Heinz Thriller UND MORGEN DIE GANZE WELT, David Wnendts SONNE UND BETON und an Leos Carax Rock-Musical ANNETTE.

Marleen Lohse (Cleo)
Marleen Lohse, geboren 1984 in Soltau, gab ihr Schauspieldebüt bereits mit zwölf Jahren und übernahm schon in der Schulzeit Rollen in Serien und Fernsehfilmen. Ihr Studium schloss sie 2010 an der Filmuniversität Babelsberg ab. Neben dem Studium wirkte Marleen Lohse in zahlreichen Fernsehproduktionen mit, darunter die Tatort-Folgen DER ROTE TOD (2006) und SCHATTEN DER ANGST (2008). 2015 übernahm sie an der Seite von Matthias Brandt die Hauptrolle in dem packenden Thriller SANFT SCHLÄFT DER TOD unter der Regie von Marco Kreuzpaintner. 2017 spielte sie eine der Hauptrollen in dem Dreiteiler BELLA GERMANIA unter der Regie von Gregor Schnitzler. An der Seite von Hinnerk Schönemann ist sie seit 2014 in der erfolgreichen Donnerstags-Krimi-Reihe der ARD NORD BEI NORDWEST zu sehen. Zudem übernahm sie kleinere Rollen in Kinoproduktionen wie FRAU ELLA (2012) von Markus Goller und THE FIFTH ESTATE (2013) mit Benedict Cumberbatch und Daniel Brühl. Darüber hinaus spielte sie die Hauptrolle in dem vielfach ausgezeichneten Kurzfilm NASHORN IM GALOPP vom Regieduo Erik Schmitt und Stephan Müller. Die Zusammenarbeit mit Erik Schmitt hat sich seitdem intensiviert. Zusammen mit ihm schrieb sie u.a. das Drehbuch für den Film CLEO, für dessen Treatment beide ein Stipendium der Wim Wenders Stiftung gewannen. Parallel verfolgte Marleen Lohse ihre Theaterkarriere und spielte am Leipziger Centraltheater sowie am Ballhaus Naunynystrasse Berlin. Die Bonner Inszenierung EIN VOLKSFEIND (2011-2013) unter der Regie von Lukas Langhoff wurde 2012 auf das Berliner Theatertreffen eingeladen. Marleen Lohse war bis 2014 Ensemblemitglied am Maxim Gorki Theater in Berlin und wirkt derzeit noch in verschiedenen Stücken mit, u.a. in ANGST ESSEN SEELE AUF und KIRSCHGARTEN.

Jeremy Mockridge (Paul)
Jeremy Mockridge wurde 1993 als Sohn des kanadischen Darstellers Bill Mockridge und der italienischen Kabarettistin Margie Kinsky in Bonn geboren. Bereits im Alter von elf Jahren stand er auf der Bühne des Bonner Staatstheaters. Weitere Rollen folgten. Nach dem ZDF Film DIE LIEBE HAT DAS LETZTE WORT (2003) und der Fernsehserie NIKOLA – NIKOLA TAUCHT UNTER (2005) wurde er 2005 in der Rolle des Fred in der Kinofilmreihe DIE WILDEN HÜHNER bekannt. Darüber hinaus konnte man ihn an der Seite seines Vaters von 2007 bis 2010 in der LINDENSTRASSE sehen. 2013 begann er sein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Nebenher nahm er weitere Rollen in Film, TV und Theater an. Unter anderem war er 2015 zusammen mit Milan Peschel und Tom Beck in der Komödie MÄNNERTAG zu sehen. Darüber hinaus zeigte er sein Schauspieltalent in zahlreichen Fernsehproduktionen. Seit 2017 ist er festes Mitglied des Schauspielensembles am Deutschen Theater Berlin.