New at Wolf & weekly programme from August 3

Dear Wolfgang,


An eventful week full of workshops and discussions lies behind us. We had guests from the UK and from the US  & here from Berlin, and spoke about possibilities, strategies and philosophies of distributing (independent) film. It was exciting to hear what's happening in the rest of the world, what challenges films are faced with in other countries simply to be seen in cinemas - but it was also inspiring to witness the sheer creative force that can be used to light up people's passion for film. Huge thanks go to the workshop participants and our dear guest speakers.

Because summer holidays have started – and don't we all want to go to the sea! – we're bringing a wonderful Studio Ghibli film by Oscar winner Hayao Miyazaki to our screens: PONYO (the German version), the golden fish from the sea that wants to become a human girl. We're showing the film every day at 4pm.

Your last chance for AXOLOTL OVERKILL (with English subtitles!) is today at 6.15pm, so hurry up! 

And please highlight 14th of August in your calendar because director Thomas Arslan is coming to Wolf! We are so thrilled and are looking forward to speak with him about his latest film HELLE NÄCHTE (screened with English subtitles at Wolf) that was shown in Berlinale's Competition this year.
HELLE NÄCHTE is shown at Wolf from 10th August. 

Machiko's delicious weekly menu with Japanese lunch is here.

Awooooo!
Your wolves

Baby Wolfgang präsentiert: Dark Blood (OmU): Di 10:30 Uhr
Dark Blood (OmU): täglich 12:00, 18:00 Uhr
Meine glückliche Familie (OmU): täglich 13:30, 20:00 Uhr
Der Ornithologe (OmU): täglich 17:45, 22:00 Uhr
Ponyo: Das große Abenteuer am Meer (D): täglich 16 Uhr
Das Sams (OV): Do - Mo, Mi 12:00 Uhr / täglich 15:45 Uhr
Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes (OmEU): Do - Mo, Mi 14:00 Uhr / täglich 19:45 Uhr
Space is the Place (OmU): täglich 22:15 Uhr

 

NEW AT WOLF

Ponyo - Das große Abenteuer am Meer
"In PONYO gelingt es dem bald 70-jährigen Filmkünstler Hayao Miyazaki, aus verschiedenen europäischen Märchen und Sagen, verwoben mit japanischer Mystik und Alltagskultur und ausgestaltet durch die für ihn charakteristische, zauberhafte Bildsprache, ein Kunstwerk zu schaffen, das von visueller Virtuosität, berückender Schönheit, ausgelassenem Humor und tiefer Menschlichkeit ist." - NZZ

 

STILL AT WOLF

DARK BLOOD
Regie: George Sluizer, Vereinigtes Königreich, Niederlande, Vereinigte Staaten, 2017, Englisch mit deutschen Untertiteln
"Dark Blood ist ein magischer, mit Herzblut konstruierter Film, der nach 20 Jahren Hin und Her endlich das Licht der Welt erblickt. River Phoenix in seiner letzten Rolle zu sehen ist ein e Genugtuung für alle Fans und Cineasten" (OutNow.ch)

DER ORNITHOLOGE
Regie: Joao Pedro Rodrigues, Brasilien, Frankreich, Portugal, 2017, Portugiesisch/Englisch mit deutschen Untertiteln.
"Ein Film, der nur so strotzt vor seltsamen Geheimnissen und komischen Offenbarungen"(Spiegel Online)

MEINE GLÜCKLICHE FAMILE
Regie: Nana & Simon, Deutschland, Frankreich, Georgien, 2017, Georgisch mit deutschen Untertiteln.
"...der Film [bewegt sich] mit einer großen Selbstverständlichkeit inmitten der vielen Protagonisten, von denen kein Einziger in die Nähe einer Karikatur kommt." (FAZ)

SPACE IS THE PLACE
Regie: John Coney, USA 1974, 82 Minuten, Englisch mit deutschen Untertiteln.
„Eine sozialkritische Sci-Fi-Free-Jazz-Reise“ (Spex)

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES
Regie: Julian Radlmaier. Mit Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forthi. Deutschland 2017. 99 Min. Deutsch und Englisch mit englischen und deutschen Untertitlen.
"Ein sehr lustiger deutscher Film, der den Mut hat, sich nicht ernst zu nehmen und gleichzeitig utopisch zu sein, und von der Revolution zu erzählen. Eine politische Komödie." (SWR)

DAS SAMS
Regie: Ben Verbong. Mit: Aglaia Szyszkowitz Armin Rohde Christine Urspruch Eva Mattes Ulrich Noethen. Deutschland 2001, 102 Minuten.
"Ben Verbong ist es großartig gelungen, die anarchistisch liebenswerte Atmosphäre des Originals auf die große Leinwand zu bannen, um das Sams einer jungen Generation nahezubringen." – kino.de
 

SOON AT WOLF


HELLE NÄCHTE - ab 10.8.
Regie: Thomas Arslan, Deutschland, 2017, mit Georg Friedrich, Tristan Göbel, Marie Leuenberger, Deutsch mit englischen Untertiteln
"Helle Nächte zeigt Thomas Arslan in großer Form: Ein neuerlicher Beweis für sein Gespür fürs präzise, intime Drama. Beide Hauptdarsteller glänzen mit ihrem extrem nuancierten Spiel."  Filmmaker Magazine
Am 14.8. wird Regisseur Thomas Arslan zu Gast im Wolf sein!

KEDI - ab 10.8.
Regie: Ceyda Torun, Türkei, 2016.
Kino aus Katzenperspektive: In wunderschönen, berührenden Bildern erhält der Zuschauer Einblicke in das Leben dieser gleichsam anmutigen wie rätselhaften Tiere und ihr außergewöhnliches Verhältnis zu den Menschen Istanbuls. In den USA gelang dem Dokumentarfilm innerhalb kürzester Zeit ein überraschender Box-Office-Erfolg. Pünktlich zum Weltkatzentag am 8. August wollen die samtpfotigen Streuner auch die Herzen der deutschen Kinozuschauer erobern.

DIE HANNAS - ab 10.8.
Regie: Julia C. Kaiser, Deutschland 2016
"Ein Paar auf Abwegen, aberwitzig komisch und tieftraurig. Ein eigenwilliger, überraschender und irrwitziger Liebesfilm." - BR

15.8.: Resisters: Queer Films and Fictions
A programme of queer experimental short films and fictions, premiering Selina Robertson's super-8 film ZEIT ZU ZWEIT (Couple Time) 2015, Isabel Waidner's novel GAUDY BAUBLE (Dostoyevsky Wannabe, 2017) and CAMPBELL X's latest film DES!RE (2017).