Event

14.
12.

18:30 - 20:30

Regie: Lea Najjar

Deutschland 2022, 90 Min, Arabisch mit deutschen Untertiteln

Zur Ticketbuchung geht es hier.

Externe Inhalte: (Youtube, Vimeo, Google Maps, SoundCloud, Shopify)
Bitte aktivieren Sie die Functional Cookies in den Cookie-Layer-Einstellungen (unten rechts).

Kash Kash + Filmgespräch

-

Wir freuen uns sehr, Regisseurin Lea Najjar zu einem Gespräch im Anschluss an die Vorführung zu begrüßen.

Beirut, die Heimatstadt der Regisseurin Lea Najjar, ist gezeichnet durch widersprüchliche Traditionen, eine korrupte politische Elite, Proteste gegen die Regierung und die Folgen der Explosionskatastrophe 2020. Doch über den Dächern der Stadt existiert eine unerwartete Verbindung unter den Bewohner*innen: das uralte Tauben-Glücksspiel Kash Hamam. Allabendlich lassen die Spieler*innen über dem Labyrinth der Straßen ihre Taubenschwärme aus den Käfigen aufsteigen und über dem Haus kreisen, in der Hoffnung, die Vögel der Nachbarn anzulocken. Wenn das gelingt und eine fremde Taube auf dem Dach landet, vergrößert sie als sogenannter Kash den eigenen Schwarm. Sensibel und im Takt des Flügelschlags beobachtet der Debüt-Dokumentarfilm eine Stadt im Umbruch. Erzählt wird aus der Perspektive dreier leidenschaftlicher Taubenspieler und eines jungen Mädchens, das darum kämpft, eines Tages seine eigenen Vögel fliegen zu lassen.

Ausgezeichnet mit dem Nachwuchspreis First Steps Award für den besten Dokumentarfilm 2022.

Wir sind Teil vom INDIEKINO CLUB, einem Verbund von zehn Berliner Programmkinos. Auf der gemeinsamen Plattform INDIEKINOCLUB können Mitglieder online ausgewählte Arthouse- und Indie-Filme nach Belieben streamen. Darüber hinaus erhalten sie mit ihrer ClubCard ermäßigten Eintritt in allen teilnehmenden Kinos. Die Club-Mitgliedschaft kostet 60€ pro Jahr und kann online sowie an den Kinokassen erworben werden.