Neues vom Wolf & Filmwoche 27. Juli

Liebes Rudel,


nach unserem Filmgespräch mit João Pedro Rodrigues zum ORNITHOLOGEN letzte Woche haben wir am Wochenende zwei weitere seiner Filme gezeigt, nämlich O FANTASMA und LAST TIME I SAW MACAO und auch gleich wieder Gäste empfangen! Diesmal kam noch Drehbuchautor und Co-Regisseur João Rui Guerra da Mata mit dazu und erzählte uns etwas über die Arbeitsweise und zukünftige Projekte der beiden in Macau.

Pünktlich zum Sommerferienbeginn startet bei uns diese Woche ein weiterer Kinderfilm: Das Sams kommt in einer Wiederaufführung zurück auf die Leinwand und bringt, wild und anarchisch wie es ist, Herrn Taschenbiers langweiligen Alltag ordentlich durcheinander.

Im Baby Wolfgang am läuft Dienstag bei uns der Kultklassiker LA BOUM! Erste Liebe, erster Walkman, 80er Jahre und Sophie Marceau: das solltet ihr nicht verpassen. Wir zeigen den Film mit Untertiteln.

Gareth Evans ist aus London angekommen und hat gestern Abend mit Einleitung, Screening und anschließender Diskussion in der Wolfsbar unseren Edition 2 Workshop eröffnet und es geschafft, in Worte zu packen, was der Wolf mit seinem Filmgehege im Herzen trägt. Heute und morgen geht es weiter und auch Karin Chien ist schon angekommen, um heute Nachmittag über alternative Distributionswege in den USA und China zu referieren. Wir freuen uns auf zwei enthusiastische und inspirierende Tage voller Diskussionen darüber, wie wir Filme mit Leidenschaft in die Welt bringen können!

Und eine Nachricht zum Schluss: wir haben unsere Website viele Schritte weiter gebracht! Sie ist übersichtlicher, schicker und geordneter geworden! Guckt euch wolfberlin.org mal an und sagt uns, was ihr davon haltet. Wir danken unserer Mitwölfin, Wonder Woman und Designkönigin Maia!


Bis bald im Kino!
Awooooooo,

Die Wölfe
 

NEU IM WOLF

Das Sams

"Ben Verbong ist es großartig gelungen, die anarchistisch liebenswerte Atmosphäre des Originals auf die große Leinwand zu bannen, um das Sams einer jungen Generation nahezubringen." – kino.de

WEITER IM WOLF

DARK BLOOD
Regie: George Sluizer, Vereinigtes Königreich, Niederlande, Vereinigte Staaten, 2017, Englisch mit deutschen Untertiteln
"Dark Blood ist ein magischer, mit Herzblut konstruierter Film, der nach 20 Jahren Hin und Her endlich das Licht der Welt erblickt. River Phoenix in seiner letzten Rolle zu sehen ist ein e Genugtuung für alle Fans und Cineasten" (OutNow.ch)

DER ORNITHOLOGE
Regie: Joao Pedro Rodrigues, Brasilien, Frankreich, Portugal, 2017, Portugiesisch/Englisch mit deutschen Untertiteln.
"Ein Film, der nur so strotzt vor seltsamen Geheimnissen und komischen Offenbarungen"(Spiegel Online)

MEINE GLÜCKLICHE FAMILE
Regie: Nana & Simon, Deutschland, Frankreich, Georgien, 2017, Georgisch mit deutschen Untertiteln.
"...der Film [bewegt sich] mit einer großen Selbstverständlichkeit inmitten der vielen Protagonisten, von denen kein Einziger in die Nähe einer Karikatur kommt." (FAZ)

SPACE IS THE PLACE
Regie: John Coney, USA 1974, 82 Minuten, Englisch mit deutschen Untertiteln.
„Eine sozialkritische Sci-Fi-Free-Jazz-Reise“ (Spex)

AXOLOTL OVERKILL
Regie: Helene Hegemann. Deutschland 2017, 94 Minuten, Deutsch mit englischen Untertiteln.
"Die Autorin Helene Hegemann hat ihren eigenen Bestseller über vernachlässigte Berliner Wohlstandsjugend verfilmt. Und ihr Film Axolotl Overkill ist ganz großartig geworden!" (Die Zeit)

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES
Regie: Julian Radlmaier. Mit Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forthi. Deutschland 2017. 99 Min. Deutsch und Englisch mit englischen und deutschen Untertitlen.
"Ein sehr lustiger deutscher Film, der den Mut hat, sich nicht ernst zu nehmen und gleichzeitig utopisch zu sein, und von der Revolution zu erzählen. Eine politische Komödie." (SWR)
 

BALD IM WOLF

HELLE NÄCHTE - ab 10.8.
Regie: Thomas Arslan, Deutschland, 2017, mit Georg Friedrich, Tristan Göbel, Marie Leuenberger, Deutsch mit englischen Untertiteln
Am 14.8. wird Regisseur Thomas Arslan zu Gast im Wolf sein!

KEDI - ab 10.8.
Regie: Ceyda Torun, Türkei, 2016.
Ein Film über die Straßenkatzen Istanbuls: "Torun is interested in both the spiritual and the practical relationship the animals have with the community that comes into daily contact with them, looking at gentrification, pest control, everyday companionship, and the idea that a cat can absorb a human’s excess energy." – The Guardian

15.8.: Resisters: Queer Films and Fictions
A programme of queer experimental short films and fictions, premiering Selina Robertson's super-8 film ZEIT ZU ZWEIT (Couple Time) 2015 and Isabel Waidner's novel GAUDY BAUBLE (Dostoyevsky Wannabe, 2017). With live reading by Isabel Waidner and an improv Q&A with Selina Robertson (Club des Femmes) and Verena von Stackelberg (Wolf).