Neues vom Wolf & Filmwoche 8. Juni

- Zum online Buchen bitte hier klicken - 

Hi Wolfgänger,

es ist soweit! Ab Montag gibt es japanischen Mittagstisch "Zum Hungrigen Wolf" von Köchin Machiko. Montag bis Freitag immer von 12 bis 15 Uhr. Kommt vorbei und esst & testet mit uns - eine schöne Gelegenheit sich zu sehen :)

Und nach einer fabelhaften Kinostartpremiere spukt ab morgen der Hund in unserem Haus. SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES von Julian Radlmaier ist "ein sehr lustiger deutscher Film, der den Mut hat, sich nicht ernst zu nehmen und gleichzeitig utopisch zu sein, und von der Revolution zu erzählen. Eine politische Komödie." (SWR)

Ausserdem begrüßen wir JAHRHUNDERTFRAUEN (20th CENTURY WOMEN) im Programm, „einer der schönsten Filme über das Erwachsenwerden seit Jahren, eine Tragikomödie, die beiläufig eine ganze Epoche porträtiert.“ SPIEGEL

Im Studio bekommen wir am 12. & 13. Juni ganz besonderen Besuch von Priscilla Telmon & Vincent Moon - die beiden Filmemacher, Musiker und Weltwanderer bringen ethnographischen Film mit ihrer Musik zusammen, schneiden die verschiedenen Ebenen in Echtzeit und ergänzen die Rituale durch Klänge und Gesang. Wir versprechen zwei einzigartige Abende, kuratiert von unserem Mitwolf Luca Borkowsky.

Wolf Kinoprogramm 08.-14. Juni

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES (SELF-CRITICISM OF A BOURGEOIS DOG) (Englisch und Deutsch mit englischen und deutschen Untertiteln) von Julian Radlmaier, täglich 12:30 Uhr, 15:00 Uhr & 20:00 Uhr

JAHRHUNDERTFRAUEN (20th CENTURY WOMEN) (OmU) von Mike Mills, täglich 12:00 Uhr (ausser Di um 12:30 Uhr), täglich 20:00 Uhr

NOCTURAMA (OmU) von Betrand Bonello, täglich 17:20 Uhr

I AM NOT YOUR NEGRO (OmU) von Raoul Peck, täglich 14.30 Uhr & 18:10 Uhr

DIE TASCHENDIEBIN (THE HANDMAIDEN) von Park-Chan Wook, täglich 22:30 Uhr

EL TOPO (OmU) von Alejandro Jodorowsky, Do, Sa, Mo & Mi 22:10 Uhr

HOLY MOUNTAIN (OmEU) von Alejandro Jodorowsky, Fri, So, Di, 22:10 Uhr

ÜBERFLIEGER - KLEINE VÖGEL, GROSSES GEKLAPPER von Toby Genkel & Reza Memari, täglich 16:30 Uhr

Baby Wolfgang präsentiert: JAHRHUNDERTFRAUEN (20th CENTURY WOMEN) von Mike Mills. Kino für Eltern mit bis zu 12 Monate alten Babies, Di 10:30 Uhr

Film & Konzert im Studio:

PRISCILLA TELMON & VINCENT MOON im Wolf Mo & Di um 20:00 Uhr

_______________________________________________

NEU IM WOLF

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES (SELF-CRITICISM OF A BOURGEOIS DOG)

(s. Cover Foto)

Regie: Julian Radlmaier. Mit Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forthi. Deutschland 2017. 99 Min. Deutsch und Englisch mit englischen und deutschen Untertitlen.

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht JULIAN sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin CAMILLE weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage.

 

JAHRHUNDERTFRAUEN (20th CENTURY WOMEN)

Regie: Mike Mills. Mit Annette Bening, Greta Gerwig, Lucas Jade Zumann, Elle Fanning. USA 2016. 114 Min. Englisch mit deutschen Untertiteln.

„JAHRHUNDERTFRAUEN ist ergreifendes, oft immens witziges und mitreißend gespieltes Unterhaltungskino auf beeindruckend hohem Niveau.“WWW.FILMSTARTS.DE

 

HOLY MOUNTAIN (DER HEILIGE BERG)

 

Regie: Alejandro Jodorowsky. Mexiko, US 1973, 114 Minuten, Spanisch und Englisch mit deutschen Untertiteln

„Alejandro Jodorowskys völlig durchgeknalltes Loblied auf die spirituelle Befreiung.“ Slant Magazine

Mit einer Flut aus frevlerischen Bildern, existenziellem Symbolismus und abscheulicher Gewalt löste Alejandro Jodorowsky’s THE HOLY MOUNTAIN im Jahr 1973 auf dem Film Festival in Cannes einen Skandal aus. Die... Figur Der Alchemist (Jodorowsky) versammelt eine Gruppe aus Menschen verschiedenster Herkunft um sich und benennt diese für die Planeten im Solarsystem um. Während seine Rekruten seltsame mystische Riten über sich ergehen lassen müssen und Der Alchemist sieh aus ihrem weltlichen/weitgereisten Gepäck bestiehlt, leitet er die Gruppe zu Lotus Island, um dort den heiligen Berg zu besteigen und die unsterblichen Götter zu vertreiben, welche im Geheimen das Universum regieren. THE HOLY MOUNTAIN weist ein einmaliges visuelles Vokabular auf, welches Betrachter seit Jahrzehnten gefesselt und herausgefordert hat. Jodorowkys Vision einer spirituellen Suche nach Erleuchtung fußt auf einem Tumult von mystischen und religiösen Bilderwelten.

 

 

Priscilla Telmon und Vincent Moon im Wolf – Eine spirituelle Reise zwischen Film, Musik und Ritual 12. & 13. Juni, 20:00 Uhr

 

 

Priscilla Telmon und Vincent Moon kommen zurück nach Berlin. Wolf und Piranha Records laden ein zu einer einmaligen audiovisuellen Performance: Am 12. und 13. Juni könnt ihr im Studio eine intime und immersive Erfahrung zwischen Film, Live-Musik und Ritual erleben.

 

Die beiden Filmemacher und Weltenwanderer schaffen an den Abenden jeweils eine neue, einzigartige Geschichte aus Film und Musik und ziehen uns mit in ihre Abenteuer herein. Sie bringen ethnographischen Film mit ihrer Musik zusammen, schneiden die verschiedenen Ebenen in Echtzeit und ergänzen die Rituale durch Klänge und Gesang. So entsteht eine neue, orts- und situationsbezogene Form des Kinos. Die Künstler brechen die Distanz zur Leinwand auf: Sie versetzen uns in ein Reich der Bewegungen, in dem die Musik in schnellem Rhythmus pulsiert und in dem sich eine neue Perspektive ergibt.

 

Am 12. Juni enthüllen sie Musik und Rituale aus der ganzen Welt: von Sufi-Ritualen in Tschetschenien über Trance-Zeremonien in Indonesien geht es zu antiken Kirchen in Äthiopien, Schamanen im Amazonas und Vielem mehr.

 

Am 13. Juni präsentieren Priscilla Telmon und Vincent Moon ihre neuste Arbeit, Híbridos, zum ersten Mal live in Berlin. Das 3-jährige Projekt ist eine Erforschung der Spiritualität Brasiliens, das sich von der größten katholischen Prozession zu bisher noch nie gesehenen indigenen Riten in Mato Grosso, von Heilungszeremonien in spirituellen Zentren bis zu von Ayahuasca geleiteten Ritualen in Rio de Janeiro bewegt.

 

 

WEITER IM WOLF

NOCTURAMA

Regie: Bertrand Bonello. Frankreich, Belgien, Deutschland 2016, 130 Minuten. Fsk ab 16. französisch mit deutschen Untertiteln.

Ein struktureller, geheimnisvoller Film über eine verlorene junge Generation. Epd

Ein Morgen in Paris. Eine Handvoll Jugendlicher aus unterschiedlichen sozialen Schichten. Sie tanzen, jeder für sich, ein seltsames Ballett durch das Labyrinth der Metro und die Straßen der Hauptstadt. Sie alle scheinen einem Plan zu folgen.

 

 

DIE TASCHENDIEBEN

Regie: Park Chan-wook. Südkorea,     2017. 151 Minuten. Fsk ab 16. koreanisch mit deutschen Untertiteln.   "DIE TASCHENDIEBIN ist ein großartiger Thriller und gleichzeitig eine zutiefst erotische Charakterstudie. Es sind vor allem der intelligente und beißende Witz und die Tiefe der Charakterzeichnungen, die begeistern." Empire

 

I AM NOT YOUR NEGRO

Regie: Raoul Peck. Nach einem Text von James Baldwin. Erzähler: Samuel L Jackson, Samy Deluxe. USA 2016, 93 Min. Englisch mit deutschen Untertiteln.

 

"I Am Not Your Negro ist ein filmisches Essay, das nicht nur die Vergangenheit verändern will, sondern auch zu verstehen versucht, was gerade jetzt passiert. Ein brillanter Film, der unbedingt notwendig ist – und nach dem man die Kategorien der Gesellschaft und Wahrnehmung hinterfragt. Schlichtweg ein Film, den man sehen muss. "(Kino Zeit, Sonja Hartl)

 

In einer kühnen Erweiterung des literarischen Texts von James Baldwin spannt Raoul Peck in seinem Film den Bogen von der Ermordung von Malcolm X, Martin Luther King und Medgar Evers bis in die Jetztzeit: zur noch heute gegenwärtigen weißen Polizeigewalt gegen Schwarze, den Rassenunruhen von Ferguson und Dallas und der Black-Lives-Matter-Bewegung. In einem hochpolitischen Prozess der Aneignung schreibt I AM NOT YOUR NEGRO damit die US-Geschichte aus einer bis heute unterdrückten Perspektive neu.

 

ÜBERFLIEGER - KLEINE VÖGEL, GROßES GEKLAPPER

Regie: Toby Genkel, Reza Memari. Deutschland, Belgien, Luxemburg,     Niederlande, Norwegen, Vereinigte Staaten, 2017. 84 Minuten. Fsk ab 0. Deutsche Fassung.

Der verwaiste Spatz Richard wird liebevoll von einer Storchenfamilie aufgezogen. Als sich seine Eltern und sein Bruder im Herbst für den langen Flug ins warme Afrika rüsten, offenbaren sie ihm die Wahrheit: Ein kleiner Spatz ist nicht geschaffen für eine Reise wie diese und sie müssen ihn schweren Herzens zurücklassen. Für Richard ist das kein Grund, den Kopf in die Federn zu stecken. ...

 

Bald im Wolf

 

AXOLOTL OVERKILL von Helene Hegemann, beeindruckend, eigen, verrückt und provozierend.. ab 29. Juni

DER TOD DES LUDWIG XIV. ein visuelles Festmal und großartiges Portrait des Sonnenkönigs - von Albert Serra ab 29. Juni. Am 2. Juli kommt der Regisseur in Person!! Mit Dank an Grandfilm

MY HAPPY FAMILY von Nana Ekvtimishvili und Simon Groß - "...masterful presentations of family as an overwhelming experience." (Roger Ebert.com) ab 13. Juli.

 

_________________________________________________________

 

 

Maia Santos