Neues vom Wolf & Filmwoche 15. Juni

Liebste Wolfgang,

diese Woche ergeht es uns ganz wunderbar, denn wir werden bestens versorgt von Machiko mit leckerem japanischen Mittagstisch. Ab jetzt könnt ihr montags bis freitags immer von 12 bis 15 Uhr mit uns im Hungrigen Wolf einkehren. Das Menü gibt es hier.

Am Donnerstag kommt Julian Radlmaier für ein Filmgespräch zu uns (19:30 Uhr) und am nächsten Mittwoch (19 Uhr) zeigen wir SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES als Doppel-Feature zusammen mit Julians EIN PROLETARISCHES WINTERMÄRCHEN und mit persönlicher Einführung des Regisseurs.

Neu im Programm und für alle, die ihn bisher verpasst haben ist Kaurismäkis DIE ANDERE SEITE DER HOFFNUNG, „beiläufig humorvoll gedreht, wundervoll künstlich überzeichnet mit prächtigen, skurril-würdevollen Figuren. Der richtige Film zur richtigen Zeit.“ (taz)

Ebenfalls neu im Wolf, aber seit vielen Jahren in unseren Herzen ist CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND (SPIRITED AWAY), der den ÜBERFLIEGER ersetzt.

I AM NOT YOUR NEGRO beendet nach 11 unglaublichen Wochen seinen Lauf (heute könnt ihr ihn noch zwei Mal sehen!), dafür bekommt Park Chan-wooks TASCHENDIEBIN diese Woche einen weiteren Nachmittagsslot für alle, denen die Spätschiene zu spät ist.

Und Jodorowskys großartigen, weirden HOLY MOUNTAIN (DER HEILIGE BERG) gibt es jetzt jeden Abend um 22:30 Uhr zu sehen. 

Am nächsten Dienstag (20.6.) kommt Athina Tsangari (Macherin von ATTENBERG, der mit zu der griechischen "Weird Wave" gehört) in den Wolf und stellt ihren Film CHEVALIER vor, „eine grandiose Satire auf männliches Konkurrenzdenken.“ (Der Spiegel). Der Film beginnt um 19:30, danach dann Filmgespräch und Diskussion!

Wir freuen uns auf euch!

Awoooooooo

^..^

Wolf Kinoprogramm 15.-21. Juni

  • DIE ANDERE SEITE DER HOFFNUNG (OmU) von Aki Kaurismäki: Do 12 Uhr, Fr 12 und 18:30 Uhr, So 12 und 18:30 Uhr, Mo 12 und 18:30 Uhr, Di 12 und 18:30 Uhr, Mi 12 Uhr 
  • CHEVALIER (OmU) von Athina Rachel Tsangari: Di 19:30 Uhr
  • CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND (DF) von Hayao Miyazaki: Do 16:20 Uhr, Fr 16:20 Uhr, Sa 17:30 Uhr, So 16:20 Uhr, Mo 16:20 Uhr, Di 16:20 Uhr, Mi 16:20 Uhr
  • HOLY MOUNTAIN (OmEU) von Alejandro Jodorowsky: täglich 22:30 Uhr
  • JAHRHUNDERTFRAUEN (OmU) von Mike Mills: Do 20:10, Fr 14 und 20:10 Uhr, Sa 20:10 Uhr, So 14 und 20:10 Uhr, Mo 20:10 Uhr, Di 14 und 17 Uhr, Mi 14 und 20:10 Uhr
  • SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES (OmEU und OmU) von Julian Radlmaier: Do 12, 14:20 und 19:30 Uhr (mit Filmgespräch Julian Raldmaier), Fr 12, 14:20 und 20:30 Uhr, Sa 14:20 und 20:30 Uhr, So 12, 14 und 20:30 Uhr, Mo 12, 14:20 und 20:30 Uhr, Di 12, 14:20, 20:30 Uhr, Mi 12, 14:20 und 19 Uhr (in dieser Vorstellung zusammen mit EIN PROLETARISCHES WINTERMÄRCHEN)
  • DIE TASCHENDIEBIN (OmU) von Park Chan-wook: Do 17 und 22:30 Uhr, Fr 17 und 22:30 Uhr, Sa 17 und 22:30 Uhr, So 22:30 Uhr, Mo 17 und 22:30 Uhr, Di 22:30 Uhr, Mi 17 und 22:30 Uhr
  • Baby Wolfgang präsentiert: SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES (OmEU und OmU) von Julian Radlmaier: Di 10:30 Uhr

  _______________________________________________

NEU IM WOLF

CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND (SPIRITED AWAY)
Regie: Hayao Miyazaki. Japan 2001, 125 Minuten, deutsche Fassung
„Dieser fantastische Film gewann verdientermaßen 2003 den Oscar für den besten Animationsfilm und ist immer noch der größte Einspielerfolg der japanischen Geschichte." (The Guardian)

Auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause verirrt sich die Familie und steht plötzlich vor einem geheimnisvollen Gebäude mit einem Tunnel. Jenseits des Tunnel liegt eine verlassene Stadt, wo sich Chihiros Eltern in einem Restaurant gierig über das bereitstehende köstliche Essen hermachen – und alsbald in Schweine verwandelt werden. Chihiro ist verzweifelt, wie kann sie ihren Eltern helfen? Da taucht ein mysteriöser Junge namens Haku auf, der ihr erklärt, wie sie in der Zauberwelt überlegen und ihre Eltern retten kann: Sie muss in den Dienst der mächtigen Hexe Yubaba treten. So arbeitet sie in deren gigantischem Badehaus für Götter und müde Geister. Doch um ihre Eltern zu befreien, muss Chihiro sich auf eine abenteuerliche Reise begeben, auf der sie ungeahnten Mut und eine bisher nicht gekannte Willenskraft und Ausdauer beweisen muss.

DIE ANDERE SEITE DER HOFFNUNG (TOIVON TUOLLA PUOLEN)

Regie: Aki Kaurismäki. Finnland, Deutschland 2017, 98 Minuten, Finnisch, Englisch, Arabisch mit deutschen Untertiteln

„Beiläufig humorvoll gedreht, wundervoll künstlich überzeichnet mit prächtigen, skurril-würdevollen Figuren. Der richtige Film zur richtigen Zeit.“ (taz)

 

Khaled, ein junger Syrer, gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Dort will er Asyl beantragen, ohne große Erwartungen an seine Zukunft. Wikström ist ein fliegender Händler für Männerhemden und Krawatten. In der Mitte des Lebens angekommen, verlässt er seine Frau, gibt seinen Job auf und profiliert sich kurzfristig als Poker-Spieler. Von dem wenigen Geld, das er dabei gewinnt, kauft er ein herunter-gewirtschaftetes Restaurant in einer abgelegenen Gasse von Helsinki. Als die finnischen Behörden entscheiden, Khaled in die Ruinen von Aleppo zurückzuschicken, beschließt er, illegal im Land zu bleiben. Wikström findet ihn schlafend im Innenhof vor seinem Restaurant. Vielleicht sieht er etwas von sich selbst in diesem ramponierten, angeschlagenen Mann. Jedenfalls stellt er Khaled als Putzkraft und Tellerwäscher an. Für einen Moment zeigt uns das Leben seine sonnigere Seite, aber schon bald greift das Schicksal ein. Der Ausgang des Films bleibt offen, er führt entweder in ein respektables Leben oder auf den Friedhof. Für in die Enge getriebene Menschen bietet beides Vorzüge.

 

WEITER IM WOLF

THE HOLY MOUNTAIN 
Regie: Alejandro Jodorowsky. Mexiko, US 1973, 114 Minuten, Spanisch und Englisch mit englischen Untertiteln.
Alejandro Jodorowskys völlig durchgeknalltes Loblied auf die spirituelle Befreiung.“ (Slant Magazine)

JAHRHUNDERTFRAUEN
Regie: Mike Mills. Mit Annette Bening, Greta Gerwig, Lucas Jade Zumann, Elle Fanning. USA 2016. 114 Min. Englisch mit deutschen Untertiteln. 
JAHRHUNDERTFRAUEN ist ergreifendes, oft immens witziges und mitreißend gespieltes Unterhaltungskino auf beeindruckend hohem Niveau.“ (Filmstarts.de)

DIE TASCHENDIEBIN
Regie: Park Chan-wook. Südkorea 2017. 151 Minuten. Fsk ab 16, Koreanisch und Japanisch mit deutschen Untertiteln.  
"DIE TASCHENDIEBIN ist ein großartiger Thriller und gleichzeitig eine zutiefst erotische Charakterstudie. Es sind vor allem der intelligente und beißende Witz und die Tiefe der Charakterzeichnungen, die begeistern." (Empire)

SELBSTKRITIK EINES BÜRGERLICHEN HUNDES
Regie: Julian Radlmaier. Mit Julian Radlmaier, Deragh Campbell, Beniamin Forthi. Deutschland 2017. 99 Min. Deutsch und Englisch mit englischen und deutschen Untertitlen.
"Ein sehr lustiger deutscher Film, der den Mut hat, sich nicht ernst zu nehmen und gleichzeitig utopisch zu sein, und von der Revolution zu erzählen. Eine politische Komödie." (SWR)

Bald im Wolf

AXOLOTL OVERKILL von Helene Hegemann, beeindruckend, eigen, verrückt und provozierend.. ab 29. Juni & Preview mit Filmgespräch Helene Hegemann am 27. Juni mit Dank an Constantin Film
DER TOD DES LUDWIG XIV. ein visuelles Festmal und großartiges Portrait des sterbenden Sonnenkönigs - von Albert Serra ab 29. Juni. Am 2. Juli kommt der Regisseur in Person! Mit Dank an Grandfilm
MY HAPPY FAMILY von Nana Ekvtimishvili und Simon Groß - "masterful presentations of family as an overwhelming experience." (RogerEbert.com) ab 13. Juli.
DER ORNITHOLOGE (O ORNITÓLOGO) von João Pedro Rodrigues, ebenfalls ab 13. Juli. „Calling to mind the best of Luis Buñuel and Apichatpong Weerasethakul, The Ornithologist adopts a dream logic that never begs for decoding, a sensuous engagement with the world that asks only to be experienced.“ (Film Comment) "Mind-blowing in the best possible way" (IndieWire)

Maia Santos